BTI Verabschiedet Aline Stiller

Nach der erfolgreich abgelegten „Reifeprüfung“ an der Theo-Koch-Schule wurde in der vergangenen Woche Aline Stiller vom Grünberger Basketball Teil- und Vollzeitinternat (BTI) verabschiedet.
Das 18-jährige Basketballtalent wechselte vor zwei Jahren aus Weiterstadt nach Grünberg, um sich dort am Basketballinternat intensiv um ihre sportliche und schulische Weiterentwicklung zu kümmern.
Gleich in ihrem ersten Jahr startete die damalige U16-Nationalspielerin mit der Theo-Koch-Schule in China bei den Schul-Weltmeisterschaften und belegte dort einen hervorragenden 4.Platz.
Darüber hinaus wurde die 1,80m große Centerspielerin dort in das „WM-All-Star-Team“ berufen und für ihre starke Turnierleistung ausgezeichnet. „Die Eindrücke in China waren unbeschreiblich und werde ich nie in meinem Leben vergessen“, so Stiller.

Nach dem Gewinn der deutschen Vizemeisterschaft mit der U17 vom Team Mittelhessen, musste sich die Grünberger Athletin einer Knieoperation unterziehen und eine längere „Zwangspause“ hinnehmen.
Diese ist nun beendet und die Abiturientin wird in der kommenden Saison wieder in den Spielbetrieb eingreifen:“Ich möchte unbedingt in der Bundesliga spielen und suche nach einem Verein, wo ich Sport und Studium am besten miteinander kombinieren kann.“
Aus den Händen von Internatsleiterin Ilka Schäfer erhielt Aline Stiller zu Ihrem Abschied ein Bild vom Günberger Künstler „Giro“ der die Sportlerin eindrucksvoll portraitierte.
„Auch wenn ich in den letzten Monaten durch meine Verletzung leider nicht auf dem Spielfeld dabei sein konnte, möchte ich die Zeit am Internat nicht missen. Ich habe mich in Grünberg und speziell bei der Familie Schäfer sehr wohl gefühlt und die idealen Trainingsbedingungen am BTI in Verbindung mit der Theo-Koch-Schule sehr genossen“, so die ehemalige BTI-Sportlerin, die man eventuell schon bald wieder in der heimischen Region begrüßen darf.