„Basketballfest“ trotz 66:70-Niederlage gegen Tschechien

Bereits im dritten Jahr veranstalten das BTI Grünberg, der TSV Grünberg und der Deutsche Basketball Bund ein U16-Länderspiel am DBB-Leistungsstützpunkt in Grünberg. Trotz der 66-70-Niederlage ihrer Mannschaft gegen Tschechien zeigte sich Bundestrainerin Alexandra Maerz keineswegs enttäuscht:“Wir haben gegen eine überaus starke tschechische Mannschaft gespielt, in deren Reihen gleich vier Spielerinnen vor zwei Wochen Platz 4 bei der U17-Weltmeisterschaft erreicht haben. Bis auf unser Reboundverhalten bin ich sehr zufrieden. Wir brauchen zwar noch ein paar Freundschaftsspiele für die Feinarbeit, aber ansonsten bin ich guter Dinge und voller Optimismus für den B-EM in Tallin“.

Aber nicht nur die Leistung stimmte an diesem Samstagabend – Erneut schafften es die Organisatoren um BTI-Präsidentin Kerstin Gahmig einen perfekten Rahmen für ein Jugend-Länderspiel zu präsentieren. „Volles Haus“ und eine tolle Atmosphäre in der Theo-Koch-Schule Grünberg, wo man zahlreiche Ehrengäste (Landrätin Anita Schneider, Bürgermeister Frank Ide, HBV-Präsident Michael Rüspeler und viele mehr) begrüßen durfte. Ein großes DANKESCHÖN an dieser Stelle an den „Gasthof Born“ in Lumda (http://gasthof-born.com/jo/index.php) der eine angenehme Unterkunft unserer Gäste aus Tschechien möglich machte.

Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg bei der A- bzw. B-Europameisterschaft im Sommer und drücken unseren beiden BTI-Spielerinnen Kira Barra (Bender Baskets Grünberg) und Paula Kohl (MTV Giessen) die Daumen, dass sie den Sprung in den EM-Kader schaffen.

Die deutsche U16 Nationalmannschaft während den Nationalhymnen beim Spiel gegen Tschechien, begleitet von U11-Spielerinnen des TSV Grünberg.    Foto: Sportfoto Oliver Vogler
Die deutsche U16 Nationalmannschaft während den Nationalhymnen beim Spiel gegen Tschechien, begleitet von U11-Spielerinnen des TSV Grünberg. Foto: Sportfoto Oliver Vogler