Deutschland holt sich in Tallinn den U16-B-Europameistertitel mit BTI-Spielerin Kira Barra – Birte Schaake und Anke Nau im DBB-Staff

Die U16-B-Europameisterschaften in Tallinn (31.07.-10.08.2014) endeten mit einem Triumph der deutschen Auswahl! Die Mannschaft von Bundestrainerin Alexandra Maerz (Grünberg) hatte sich einen Tag nach dem geschafften Aufstieg in die A-Gruppe, durch einen hart erkämpften 68:54(10:10, 23:17, 14:19, 21:8) -Finalsieg gegen England den Titel gesichert.

Mit der Grünberger Internatsspielerin Kira Barra war auch eine Akteurin der Bender Baskets Grünberg an dem Erfolg beteiligt. Die 16-jährige Centerin, die bereits ihre zweite EM spielte, gehörte in Tallinn zur Startformation und zeigte vor allem im Finale eine herausragende Leistung. HBV-Vizepräsidentin Birte Schaake (Grünberg) fungierte in Tallinn als Delegationsleiterin und die Grünbergerin Anke Nau betreute die DBB-Auswahl in diesem Jahr erneut als Physiotherapeutin.

Nach dem Titelgewinn der U20 in Sofia, war dies bereits der zweite Aufstieg in diesem Sommer für eine weibliche DBB-Auswahl. „Das erfolgreiche Abschneiden in diesem Jahr trägt eindeutig die Handschrift von Bundestrainerin Alex Maerz. Ich freue mich sehr darüber, dass ihre überaus qualifizierte Arbeit durch die beiden Titelgewinne belohnt wurde. Gleichzeitig macht es uns sehr stolz, dass wir mit unseren Grünberger Internatsspielerinnen aktuell in allen weiblichen Nationalteams vertreten sind und werten dies auch als Auszeichnung für unsere Stützpunktarbeit“, so der sportliche Leiter am Basketball Teil- und Vollzeitinternat Ebi Spissinger.

DEUTSCHLAND: U16-B-Europameister 2014
DEUTSCHLAND: U16-B-Europameister 2014