Bender Baskets verabschieden BTI-Vollzeitschülerinnen Luana Rodefeld, Laura Zdravevska und Alexandra Wilke „Sprungbrett für die Fortsetzung iher sportlichen Laufbahn“

Abi-Plakat

Für drei unserer Vollzeitathletinnen endet in diesem Frühjahr mit der Abiturprüfung an der Theo-Koch-Schule nicht nur die schulische Ausbildung. Gleichzeitig machen Luana Rodefeld, Laura Zdravevska und Alexandra Wilke in ihre sportlichen Karriere den nächsten Schritt und wurden beim letzten Heimspiel der Bender Baskets bereits offiziell verabschiedet. Dies gilt auch für Teilzeitschülerin Henriette Gahmig, die ebenso wie „Alex“ Wilke ein Stipendium für ein US-College erhalten hat.

„Abschiede fallen immer schwer, aber das Internat ist für unsere Schülerinnen eine Zwischenstation und gleichzeitig das Sprungsprett für die Fortführung ihrer sprtlichen Laufbahn in der 1. Bundesliga oder im Ausland“, so die Geschäftsführerin am Grünberger Teil- und Vollzeitinternat (BTI) Birte Schaake.

Für die hauptamliche BTI-Cheftrainerin Aleksandra Kojic wird es künftig keine Doppelbelastung in Internats- und Vereinsarbeit mehr geben, da Sie definitiv in der kommenden Spielzeit als Trainerin für die Bender Baskets nicht mehr zur Verfügung steht.

Am Grünberger Internat ist man in Punkto Weiterverpflichtung von „Aleks“ Kojic sehr optimistisch :“Wir sind sehr daran interessiert, dass Aleks ihre erfolgreiche Arbeit in unserer Einrichtung fortsetzt und haben bereits positive Signale von ihr erhalten.“Gleichzeitig läuft der Rekrutierungsprozess neuer Talente auf Hochtouren. Nach Abschluss der Vorstellungsgespräche wird man sicherlich in Kürze die neuen Internatsschülerinnen vorstellen können.