Grünberger Internatsschülerinnen beim DBB-Nominierungslehrgang gefordert

kucera

Michaela Kucera (Bender Baskets/ WNBL-Team Mittelhesses) kämpft beim U16-Nominierungslehrgang um einen Platz in der National- mannschaft. Foto: Peter Voeth

v.l. Paula Kohl (Bender Baskets Gruenberg), Charlotte Kohl (Bender Baskets Gruenberg) Basketball, Frauen, 2. Bundesliga, Gruppe Nord, Saison 2016/17, 25.09.2016, Sporthalle Theo-Koch-Schule, Gruenberg, Bender Baskets Gruenberg - GiroLive Panthers Osnabrueck am 25.09.2016 Nutzungshinweis: Sportfoto Oliver Vogler - Info: 0172 6043751

Paula und Charlotte Kohl (Bender Baskets Grünberg) wurden vom DBB zum U18-Nominierungslehrgang nach Heidelberg eingeladen. Foto: Oliver Vogler

Zum Jahresende hat der Deutsche Basketball Bund jeweils 35 Spielerinnen zu seinen beiden Nominierungslehrgängen eingeladen. Vom 11.-15.12.2016 wird in Bad Blankenburg der erweiterte U16-Nationalmannschaftskader (Jahrgang 2001/2002) gebildet. Dort versucht die Grünbergerin Michaela Kucera (Bender Baskets Grünberg/Team Mittelhessen) den Sprung auf die 24er-Kaderliste zu schaffen. Das 15-jährige Talent kommt ursprünglich aus Schwäbisch Hall und wechselte vor der Saison an das Basketball Teil- und Vollzeitinternat nach Grünberg.

 

Dort trainieren auch die beiden ehemaligen MTV-Athletinnen Charlotte und Paula Kohl, die vom 19.-22.12.2016 zum U18-Nominierungslehrgang nach Heidelberg eingeladen wurden. Die zwei Spielerinnen der Bender Baskets Grünberg kämpfen um einen Platz in der U18-Nationalmannschaft (Jahrgang 1999/2000), für die Paula Kohl bereits in diesem Jahr die B-EM in Sarajewo dabei war.

„Für die beiden Nominierungslehrgänge wurden insgesamt 8 hessische Spielerinnen eingeladen und wir hoffen, dass es mindestens 4 unserer Athletinnen auf die DBB-Kaderliste schaffen“, so HBV-Landestrainer Eberhard Spissinger.

Kommentarbereich ist geschlossen.